K-TAPING

Beim Taping handelt es sich um eine Art der alternativen Medizin, bei der elastisches Textilklebeband mit einer bestimmten Technik auf die Haut aufgebracht wird, um Beschwerden zu lindern.

Ihren Ursprung hat diese Behandlungsmethode in der Sportmedizin, zugrunde liegt der Denkansatz, dass moderate Bewegung bei der Heilung hilft.

Mögliche Anwendungsbereiche können sein:

Rücken- und Nackenschmerzen | Becken- und Symphysenschmerzen | Symphysenlockerung | Geburtsvorbereitung | Milchstau und Brustentzündung | gestörte Rückbildung der Gebärmutter | Rektusdiastase | Probleme mit der Blase | Menstruationsbeschwerden

Zusätzlich kann man gegen Ende der Schwangerschaft sogenannte Aku-Tapes verwenden, diese werden wie bei der geburtsvorbereitenden Akupunktur auf bestimmte Punkte aufgebracht, nur dass es keinen Pieks und keine Nadel gibt. Das soll die Geburt erleichtern und verkürzen.

* IGel, sogenannte individuelle Gesundheitsleistungen, die leider nicht von deiner Krankenkasse übernommen werden. Die Kosten richten sich je nach Aufwand und Materialverbrauch. Ich werde dich vor der Behandlung darüber informieren.