STILLBERATUNG

Ein Baby trinkt Milch, das ist wahrscheinlich allgemein bekannt. Dass Stillen das Beste und Natürlichste ist, was ihr eurem Kind anbieten könnt, ist wahrscheinlich auch keine Neuigkeit für euch. 

Dennoch hat dieses Thema Potenzial, die ein oder andere Frage aufzuwerfen. Wie oft muss das Baby an die Brust, welche Positionen kann ich einnehmen, bekommt es genug zu essen, was mache ich, wenn mir das Stillen weh tut, was mache ich, wenn das Baby ständig an die Brust will, und so weiter. Stillen ist ein sehr umfangreicher und komplexer Prozess, unter Umständen kann es sein, dass ihr diesen erst einmal kennen lernen müsst, bis alles reibungslos funktioniert, das ist völlig normal.

Aber was ist, wenn man nicht stillen möchte oder es aus bestimmten Gründen nicht klappt? Eins Vorweg: Das ist überhaupt kein Problem. Ihr entscheidet selbst, wie ihr euer Kind ernähren möchtet. 

Wir werden im Verlauf der Schwangerschaft, spätestens aber, wenn wir uns nach der Geburt das erste Mal sehen, ausführlich darüber sprechen, damit wir einen guten Weg für alle Beteiligten finden können.

Wusstest du, dass du Anspruch auf eine Hebamme hast, solange du stillst, beziehungsweise  - solltest du die Flasche geben - bis dein Baby neun Monate alt ist? Die Kosten dafür werden von der Krankenkasse übernommen.